Photogrammetrie

Photogrammetrie


Mit den Methoden der Photogrammetrie werden die Lage und Form von Objekten aus Fotos rekonstruiert.
Die Rekonstruktion erfolgt ohne direkte Berührung der Objekte vom Boden oder aus der Luft.

Durch den Einsatz von modernen GPS-RTK Systemen ist in vielen Fällen eine Passpunktmessung für die Georeferenzierung nicht mehr notwendig.

Die Auswertung der einzelnen Bilder oder Bildverbände erfolgt digital mit Hilfe moderner Bildmatching-Verfahren.

Die Ergebnisse einer photogrammetrischen Auswertung können Koordinaten, Photorealistische 3D-Punktwolken, Strichauswertungen, Orthobilder usw. sein.

Aus Orthobildern können direkt Strichauswertungen abgleitet werden und
gemeinsam in einem Plan dargestellt werden:

 

Ergebnisse der Photogrammetrie können auch mit anderen Daten, z.B. die amtliche digitale Katastralmappe (DKM) vom Bundesamt für Eich- und Vermessungswesen verknüpft werden und gemeinsam hybrid dargestellt werden: